Merk mal!
Samstag 31.1. auf in die Altstadt zum Sion Brauhaus, Unter Taschenmacher 5 und in die Ex-Vertretung, Frankenwerft 31. Wer kommt, der kommt!
Zum Üben
Auswahl 2015
Tour 2015
Auswahl 2015 Auswahl 2015 Auswahl 2015
29. Januar 2015

Arsch huh im Gaffel am Dom

Zwischengesang mit Demo-Anspruch

Den ersten Applaus bekam die Absage der Kögida-Demo, die zur Folge hatte, dass man sich am Mittwochabend ganz auf den Kneipengesang konzentrieren konnte, da ja auch die Gegendemonstration von „Köln stellt sich quer“ mit Unterstützung von Loss mer singe nicht mehr aktiv werden musste. Und das war auch gut so!… mehr lesen

28. Januar 2015

Willkommen in der Hauptstadt

Fette, kölsche Gesangs-Party im Palais der Kulturbrauerei
Bereits die Vorverkaufsparty Anfang Januar in der Ständigen Vertretung mutierte zu einer ausgelassenen SamstagMorgenSause mit Kölsch, DJ und einem „Lossmersinge-Frühstück“. Gute Vorzeichen für ein tolles Fest in der Kulturbrauerei am Prenzlauer Berg.
Berlin 2015

25. Januar 2015

Genügend Gläser im Hellers?

Beste Stimmung und volles Haus im Kwatier Latäng
 
Beim Siegertitel von Kasalla war die dringlichste Frage im Hellers auf der Roonstraße: Haben alle Gäste ein Glas, um es in die Luft zu strecken? Doch die Mannschaft des Hellers, eine der größten LossMerSinge-Kneipen unserer Tour, hat ganze Arbeit geleistet.12. Mann 2015 Und zum ersten Mal wurde Moderator Hünti ein Funkmikro zur Verfügung gestellt, so dass er sämtliche Räume besuchen und die Mitsingenden einbeziehen konnte – DANKE dafür!
24. Januar 2015

Öffentlicher Nahverkehr in Thielenbruch

Straßenbahn-Museum aus dem Winterschlaf geholt

Schunkeln, Polonaise, vor der LMS-Bühne knubbeln – es gibt zahlreiche Wege, sich ein wenig näher zu kommen. Und von allen Möglichkeiten wurde im Gasthaus im Museum, der Kantine früherer Straßenbahner, reichlich Gebrauch gemacht. Quasi Wand an Wand zu altehrwürdigen Straßenbahnen ist eine neue Tradition entstanden – denn zum zweiten Mal gastierte die LMS-Tour in Thielenbruch.… mehr lesen

23. Januar 2015

Minikonzert zu später Stunde

Das Wicleff feiert die Geschichte vom ahle Mann

Gute Kondition wird reich belohnt: Rund hundert Gäste, die auch an einem ganz normalen Wochentag nicht müde werden wollten, bekamen gegen 0:30 Uhr noch einen ganz besonderen Live-Auftritt in Neuehrenfeld mit. Carolin Kebekus war aus den benachbarten Balloni-Hallen, wo sie mit „Deine Sitzung“ gastiert, ins Wicleff… mehr lesen

23. Januar 2015

Schunkelnde Köbes im Alten Brauhaus

Björn Heuser auf Stippvisite in der Südstadt

Es war ein herrliches Bild, als sich die Köbes im Alten Brauhaus zu Stefan Knittlers „Kumm Loss Mer Singe“ hinter der Theke einhakten, schunkelten und gemeinsam das Abschlusslied sangen.… mehr lesen

22. Januar 2015

Ein Fest zum 100.Geburtstag

Loss mer singe feiert Oma Kleinmann

„Kumm mer drinke uch met denne, die em Himmel sin. Alle Jläser huh.“ Fünf Jahre ist Paula Kleinmann, Kultwirtin des Kwartier Oma Kleinmann 2015Latäng und Namensgeberin der herrlichen Kaschämm an der Zülpicher Straße, nun tot. 100 Jahre wäre sie… mehr lesen

19. Januar 2015

Etwas Konfetti – eine Kneipe – ein Schunkelkreis…

…Anno Pief total vereint

Zur Beschreibung dieses herrlichen Nachmittages am Stavenhof würde es genügen, die komplette Refrainzeile des Wolli Anton Liedes „Loss mer singe“ abzudrucken. Denn wirklich: Et es doch immer widder schön…… mehr lesen

19. Januar 2015

Frauen-Power im Alcazar



Pläsier, La Mäng und Sösterhätz live im Zwischenprogramm
Gleich drei erfolgreiche „Loss mer singe“-Castingteilnehmer stürmten im Zwischenprogramm die improvisierte Bühne im Alcazar – es war schon herrlich, den Nachwuchs live zu sehen und zu hören. Und das Schönste daran: In allen drei Bands sind es Frauenstimmen, die den Ton angeben.… mehr lesen

18. Januar 2015

Tooooor für den 1. FC Köln!

Der 12. Mann sang sich zum zweiten Mal ein

Mit seiner unverkennbaren Stimme vergnügte Stadionsprecher Michael Trippel die Fans im „12. Mann“ nicht nur in seiner Funktion12. Mann 2015 als Co-Moderator, sondern versorgte sie in der Stadion-Location auch mit den Zwischenständen des zeitgleich stattfindenden Testspiels der Geißböcke  gegen die brasilianische Mannschaft  Fluminense FC. Unter den gut 600 Einsängerinnen und Einsängern war auch FC-Präsident Werner Spinner, der nach seiner USA-Reise im jecken Amerika-Look mitschunkelte.… mehr lesen

18. Januar 2015

Party ab dem frühen Nachmittag…

… vor und im Effi
Schon früh am Nachmittag bildete sich eine Menschentraube vor dem Effi in Neuehrenfeld. Nichts Besonderes eigentlich für eine Loss mer singe-Veranstaltung. Doch die „Frühansteher“ wurden diesmal auch früh belohnt:… mehr lesen

18. Januar 2015

Feiern in der schönsten Sauna Kölns

Wofür steht ABS?

AllerBesteStimmung

AllerBesterService

oder AllesBesseralsSauna  >>> Alles zusammen traf an diesem Abend zu!

 … mehr lesen

17. Januar 2015

Mit der Riesenpolonaise durch Ehrenfeld

Rauschendes Fest im Herbrands

Super-Stimmung, eine Anarcho-Riesenpolonaise und ein rauschendes Fest bis in die tiefe Nacht: Das Ehrenfelder Herbrands und sein Publikum haben wieder einmal alle Register gezogen. Rund 900 Sänger und Sängerinnen, die alles lauthals mitsangen, bewiesen, dass man auch in großen… mehr lesen

16. Januar 2015

Et es wärm im Süden …

Im Akazienhof schwitzte sogar das Porzer Dreigestirn! 

Sehr warm war es im Akazienhof – auf und vor der Bühne. Vielleicht lag es daran, dass das wundervolle Restaurant im Grengel der südlichste Punkt der Kölner „Loss mer singe“-Tour ist?!?… mehr lesen

15. Januar 2015

Hür niemols op ze singe



…war das Motto im Brauhaus ohne Namen

Schön war’s an diesem Mittwochabend op dr Schäl Sick! Und lang ging’s: Die Veranstaltung war schon fast vorbei, die SiegertitelBoN 2015 bereits gesungen, da stellte das Publikum noch einmal unter Beweis, zu welchem Zweck es ins Brauhaus ohne Namen gekommen war. Minutenlang wechselten sich „Immer noch do“ und „Et jitt kei Wood“ aus den knapp 400 Kehlen ab.… mehr lesen

12. Januar 2015

Die Lotta kann auch schweigen….

…am Sonntag in der Südstadt
Während des Einsingens in der herrlichen Südstadtkaschemme bildeten in Paris 1,5 Millionen Menschen einen Trauermarsch, um unter anderem der Opfer des Charlie Hebdo Attentates zu gedenken. In der Lotta setzten zur gleichen Zeit knapp 200 Leute ein Zeichen für Toleranz und Meinungsfreiheit, indem sie ebenfalls kurz ganz still waren. Anschließend hörte man zusammen Trude Herrs „Ich sage wat ich meine“ und dann schmetterte das überaus sangesfreudige Sonntagnachmittags-Publikum ein Lied nach dem Anderen.… mehr lesen

11. Januar 2015

„Uns jeiht et joot“ im Schlüters Weidenpesch

… dröm „Alle Jläser huh“

Einen Kantersieg landeten Kasalla mit „Alle Jläser huh“ – im Durchschnitt wählte sie jeder der knapp 400 Besucher auf Platz 3: 1551 Punkte! Und das mit einem Riesenabstand auf die zweitplatzierte „Polka“ …
Schlüters 2015

Aber von vorne. Wie… mehr lesen

11. Januar 2015

Alt Poll feiert mit Markus – dem Aape

Bericht eines LMS-Neulings:

“Hallo zusammen. Mein Name ist Markus und ich bin ein kleiner Klammeraffe.
Aape 2015

9. Januar 2015

Alle Jläser huh

… un den Arsch och!

Während draußen Sturm und Regen die Entscheidung zum Verlassen der eigenen Wohnung schwer machte, herrschte auf der zweiten Station der “Früher war mehr Konfetti-Tour” im Chlodwigeck eine entspannte Atmosphäre. Rund 150 Jecke traten an, um die 20 neuen Lieder dieser Session zu testen. Es wurde geschunkelt, mitgesungen und anscheinend auch gut zugehört. Denn zum Beispiel Brings’ eigenwillige Kölnhymne “Grell un laut” hat vielen Mitsingern offensichtlich sehr aus der Seele gesprochen. Und das transportieren hier ja vor allem die Strophen. Belohnung Platz 6. Chapeau Chlodwigeck!… mehr lesen