NEU: LMS Liederbuch
Liederbuch "Best of Loss mer singe" gibt jetzt bei Tonger! LMS Liederbuch mit Noten
Textheft zur LMS CD
"Loss mer singe 2" gibt es im Handel! Songtexte hier: Textheft zur neuen LMS CD2
Zum Üben
Auswahl 2016

Spielregeln

Oft gestellte Fragen zur LMS-Einsingtour – und unsere Antworten:

Wie erfahre ich wann und wo ein Loss mer singe Einsingabend stattfindet?

Alle Termine der Kölner Einsingtour 2016 findet ihr >> hier. Es gibt weitere Termine außerhalb der Kölner Stadtgrenzen, den gemeinsamen Plan aller Loss mer singe Termine 2016 findet >> hier. Beide Terminpläne sind unter dem oberen Menüpunkt „Kneipentour > Termine“ als PDF Dokument hinterlegt. Um frühzeitig die Veröffentlichung der Termine, aber auch viele andere Neuigkeiten rund um Loss mer singe zu erfahren lohnt es sich, unseren Newsletter zu abonnieren.

Wie komme ich in eine Loss mer singe Einsing-Veranstaltung?

In allen Kneipen der Einsingtour ist der Eintritt frei! Eine Ausnahme ist unser Gastspiel in Berlin, wo der Wirt über den Eintrittspreise Flüge und Übernachtung des Loss mer singe Teams finanziert. Wie Ihr aus dem Terminplan zur Tour sehen könnt, gibt es sowohl Kneipen, für die man eine Einlasskarte braucht, wie auch Lokale, wo man ohne irgendeine Karte reinkommt.

Wann muss man sich bei Kneipen ohne Einlasskarten anstellen?

Es tut uns leid: Darauf haben wir keine Antwort. Es gibt Lokale, bei denen man ohne Probleme auch noch kurz vor Beginn des Einsingens rein kommt, bei anderen muss man sich anstellen und warten. Bei der einen Kneipe stehen die Ersten bereits Stunden vorher an, bei der anderen Kneipen kommen alle erst spät. Bei der einen Kneipe füllt sich die Schlange etwas langsamer, bei der anderen ist schon früh absehbar, dass nicht alle Wartenden auch hineinkommen werden. Und das ändert sich dann noch von Jahr zu Jahr. Wir sind natürlich nicht verantwortlich für die Organisation der Schlange an sich. Aber wir wünschen uns sehr, dass es hier fair abläuft. Dass nicht der „Schlangenbauch“ im vorderen Bereich dicker und dicker wird, weil sich „einer für alle“ oder zumindest „einer für fünf“ anstellt. Das führt verständlicherweise zwingend bei den Menschen im hinteren Schlangenteil zu großem Verdruß. Wer früher vor Ort ist, sollte auch früher dran sein – Stichwort „Schlangen Netiquette“. Manche Kneipen stellen aus dem Grund auch Drängelgitter auf. Was wir versuchen: Ist eine Kneipe noch länger recht leer, versuchen wir Euch kurzfristig über Facebook zu informieren. Auf dem Terminplan findet Ihr die Einlasszeiten. Zu diesem Zeitpunkt öffnet die Kneipe Ihre Türen und es werden so viele Menschen hineingelassen, bis sie „voll“ ist. Sobald diese Entscheidung gefallen ist, hilft leider weder Bestechung noch ein besonders schönes Kostüm.

Wie komme ich zu Einsingabenden mit Einlasskarten?

Für einige Kneipen der Einsingtour gibt es Einlasskarten, die wir bereits einige Wochen vorab verteilen. Bis eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn garantiert Euch diese Einlasskarte am Veranstaltungsabend in der entsprechenden Kneipe (die auf Eurer Karte steht) den Einlass. Nach diesem Zeitpunkt – den Ihr auch auf der Karte noch einmal vermerkt findet – verlieren sie allerdings Ihre Gültigkeit. Dann füllen wir die Kneipe mit wartenden Besuchern auf, unabhängig vom Besitz einer Einlasskarte. Solltet Ihr also mit einer Einlasskarte erst später zum Einsingtermin kommen, so hängt es von der Fülle der Kneipe ab, ob Ihr noch hinein kommen könnt. Unser Tipp: in den „Kartenkneipen“ besteht häufig noch eine recht gute Chance, auch ohne Einlasskarten etwas später reinzukommen. Da meist nicht alle Einlasskarten auch tatsächlich in Anspruch genommen werden, gibt es häufig noch etwas Platz für ein paar Menschen ohne Karten. Wie immer gilt aber auch hier: wenn voll ist, ist voll!

Was ist „5 op einmol“?

Für unseren „5 op einmol“ Termin verteilen wir die Karten an einem gemeinsamen Termin (mehr dazu bei „5 op einmol“), der dieses Jahr wieder bei unserem Partner, der „Kostümkiste“ stattfindet. Alles weitere zu Ort und Zeit findet Ihr auf dem Terminplan.

Zur Kartenausgabe in der „Kostümkiste“:

Es gibt ab 10 Uhr Wartemärkchen. Ab 13 Uhr werden diese Nummern dann ziemlich zügig aufgerufen und jeder tritt vor und holt sich seine Karten von einer der noch vorhandenen Kneipenkontingente. Bitte beachten, dass die Anzahl der Karten variiert (2 und 4/Person), genaue Angaben findet Ihr auf dem Terminplan. Bis 13 Uhr wird niemand kontrolliert, aber Ihr seid eingeladen zu Kaffee und Glühwein und zum Stöbern in der Kostümkiste, quasi Weihnachtsmarktfeeling im Karnevalsflair.
Die Karten kosten – wie üblich – nichts / es ist also auch hier kein Verkauf von Loss mer singe Tickets! Bislang waren immer noch Karten übrig und durch Tauschen sind noch immer alle Freunde in derselben Kneipe gelandet.

Wie entscheidet sich, welche neuen Titel in der Auswahl vorgestellt werden?

Grundsätzlich in Frage für die Auswahl der besten Neuerscheinungen einer Session kommen alle Titel, die seit dem Ende der vergangenen Session erschienen sind. Bedingung ist, dass jeder die Titel erwerben kann – egal ob auf CD oder als Download im Netz. Loss mer singe wird von Plattenfirmen unterstützt, wir erhalten einen Überblick über alle auf Kauf-CDs veröffentlichten Titel. Wenn uns allerdings eine Band oder ein Künstler selbst auf eine Neuvorstellung aufmerksam machen will, genügt eine Mail mit entsprechenden Links, damit unsere Vorauswahl-Jury den Titel hören und bewerten kann.
Aus den mittlerweile rund 400 neuen kölschen beziehungsweise auf Köln bezogenen Musiktiteln, die Jahr für Jahr auf Tonträger oder im Internet erscheinen, werden 20 Titel ausgewählt. Das Auswahlverfahren ist aufwendig: Zunächst hören einige Mitstreiter aus dem Loss mer singe Team tatsächlich alle Neuerscheinungen durch und wählen dann zirka 50 für eine Vorauswahl aus, die dann – dieses Jahr zum ersten Mal – in einen „Livecheck“ gehen. Dann treffen sich Mitglieder des „Loss mer singe“-Vereins und einige sachverständige Berater aus dem Umfeld und testen die Lieder unter Kneipenbedingungen. Ein ausgeklügeltes Punktesystem und Kriterien für eine möglichst bunte Mischung der Auswahl geben letztendlich den Ausschlag, wer bei den Top 20 dabei ist, die dann in den Kneipen vorgestellt werden.

Wie läuft das „Einsingen“ ab?

Mit Hilfe der Interpreten und der Plattenfirmen, die die Texte zur Verfügung stellen, werden Textzettel mit den Refrains der Lieder erstellt, die dann zusammen mit den Loss mer singe-Votingzetteln und einer ausreichenden Anzahl an Kugelschreibern unter den Besuchern der Veranstaltungen ausgeteilt werden. An den Abenden werden zunächst die Loss mer singe-Hits der Vorjahre gespielt, um die Stimmung und die „Singelaune“ der Loss mer singe-Fans zu steigern. Nach der Präsentation der Titel wird in einem „Schnelldurchlauf“ jedes Stück noch mal in Erinnerung gerufen und die Besucher zur Abstimmung gebeten, indem sie ihre sechs Lieblingslieder an diesem Abend mit Platzierung von 1-6 auf dem Votingzettel notieren. Einige Helfer sammeln die Abstimmungszettel ein und zählen im Nebenraum die Stimmen für die Titel zusammen. Währenddessen steigt im Lokal eine kölsche Party und man wartet gespannt auf das Ergebnis, das 30- 40 Minuten später allen mitgeteilt wird. Die erfolgreichsten sechs Titel werden noch mal gespielt und der Abend klingt, mitunter bis spät in die Nacht aus.

Wie wird der Kneipenhit der Session gekürt?

Am letzten Abend der Tour werden nach der letzten Abstimmung über die Sessionshits alle Stimmen aus allen Kneipen der Kölner Tour zusammenaddiert. So ergibt sich am Ende der Einsingtour ein Gesamtergebnis. Die „Kneipenhits der Session“ werden gekürt und öffentlich kommuniziert.

Und was ist „Loss mer singe för Pänz“, wo und wann gibt es Karten?

 Seit 2006 organisiert Lossmersinge auch ein kölsches Musikereignis für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren. Das Lossmersinge för Pänz Team singt zusammen mit dem Musiker Björn Heuser und seiner live Band viele schöne kölsche Karnevalslieder, die jedes Jahr unter einem anderen Motto stehen. Veranstaltungsort ist das Domforum, und die Karten für diesen Nachmittag verkaufen wir einige Wochen vor dem Termin.
Für 2016 ist der Kartenverkauf am 19. Dezember 2015 um 9 Uhr, ebenfalls im Domforum. Dort gibt es Karten für beide Veranstaltungen (Samstag 23. Januar 2016, 12:30 Uhr und 15 Uhr, Einlass jeweils 30 Minuten vorher), solange der Vorrat reicht.
„Loss mer singe för Pänz“ richtet sich, wie der Name schon sagt, an Kinder. Wir möchten die Zahl der erwachsenen Begleitpersonen möglichste gering halten. Pro Person verkaufen wir nicht mehr Erwachsenenkarten (3€/Stck.) als Kinderkarten (6€ Stck.). Unsere „Lieblingsgäste“ sind die, die sagen: „4 Kinderkarten, 1 Erwachsener bitte.“
Zu jeder Kinderkarte gehört automatisch eine CD (mit freundlicher Unterstützung von Dabbelju Music produziert), auf der Kinder die Lieder nachsingen, die wir dann bei der moderierten Live Veranstaltung gemeinsam singen. So lassen sich die Lieder, die zum Pänzmotto passen, zu Hause bereits einüben.

Austausch
Besucht uns auch bei...


Unsere Ticketshops
Der LMS Ticketshop Sommerfest

Der LMS Ticketshop Konzerte
LMS präsentiert
PoP Kölsch 2016
Himmel un Ääd 2016
Eimer am Rhein
Eimer am Rhein
Lustiges Liederraten
Bei der Sitzung 2013 gabs zum Publikumsspiel diesen Film zu sehen. Gesucht werden 13 kölsche Lieder:

Lustiges Liederraten
anschauen


... und hier die Auflösung
Die Aufloesung
anschauen