Textzettel 2017
Auswahl 2017
Reklame
Filialen der Kreissparkasse Köln
NEU: LMS Liederbuch
Liederbuch "Best of Loss mer singe" gibt jetzt bei Tonger! LMS Liederbuch mit Noten
Textheft zur LMS CD
"Loss mer singe 2" gibt es im Handel! Songtexte hier: Textheft zur neuen LMS CD2
24. Mai 2017

Mollwitz in Dur und Moll

Vielfalt war Trumpf bei der 4. Vorrunde des Kölsche Musik Bänd Kontest

Wieder 3 Bands. Wieder 3 völlig verschiedene Stilrichtungen. Folk & Singer-Songwriter trafen im Mollwitz auf Karnevalspop und auf Kölschrock.

Den Anfang machten Gäng Latäng mit rein akustischen Instrumenten inklusive Kontrabass; und dazu zweistimmiger Gesang von Mutter und Tochter. In ihren Liedern erzählen sie kleine Geschichten, verpackt in Melodien, die an die Tradition von klassischen Singer/Songwritern anschließt – aber mit kölschen Texten.

Ganz anders dagegen die stimmungserfahrenen Köbesse, die mit ihren eingängigen Liedern das Publikum auf ihre Seite zogen und ihre Bühnenerfahrung voll ausspielen konnten. Dabei wurde auch noch mal der Bock Hennes gefeiert.

Den Schlusspunkt setzen Müller mit ihrem kernigen Kölschrock, der in seiner Gradlinigkeit die rauchige Stimme von Sänger Michael Müller voll zur Geltung brachte. Am Ende wurde es die knappste Entscheidung in den vier Vorrunden des Kontests, die zugunsten von Müller ausfiel. Sie vervollständigen damit das Teilnehmerfeld des Finales.

An dieser Stelle möchten wir uns noch mal bei den Musikern in der Jury bedanken – im Mollwitz waren dies Peggy Sugarhill von den Rockemarieche und Sepp Ferner von den Cöllnern.

Es freut uns auch immer wieder, noch weitere Musiker der Stadt beim Kontest als Gäste zu begrüßen zu können – in Weidenpesch sah man u.a. Helmut Wiemer, Daniela Stingl (StÄÄne) und eine 4-Mann-Abordnung von „Drei Ahle un ne Zivi“.

Und jetzt heißt es: FINALE !!! Am 09.06.17 findet in der Alteburg die Entscheidung um den Sieg beim diesjährigen Kölsche Musik Bänd Kontest statt. Am Start sind die Vorrundensieger DREI AHLE UN NE ZIVI, DIE BAEND, BREAKING JECK und eben MÜLLER.

Der Finalsieger erhält den „Loss mer singe Förderpreis der Kreissparkasse Köln“ und damit die Möglichkeit zu einer professionellen und von einem Produzenten begleitete Studioproduktion. Als zweiten Preis gibt es einen KSK-Gutschein aus dem Hause Tonger im Wert von 250€ plus 500€ vom „Loss mer singe e.V.“. Der dritte Gewinner erhält ein Bandessen im Mollwitz und der Viertplatzierte immerhin noch ein Pittermännchen im Piranha.

FINALE: 09.06.2017 – Alteburg – Beginn 19:30 – Einlass 18:30 – Eintritt frei

 

Ahl Kamelle – Tour 2017
Ahl Kamelle Tourtermine 2017
LMS Ticketshop
Der neue Ticketshop
Austausch
Besucht uns auch bei...


Eimer am Rhein
Eimer am Rhein