Austausch
Besucht uns auch bei...


Reklame
Loss mer singe zo Hus
LMS Wie alles Begann

18. September 2022

AHL KAMELLE – NEU JELÖTSCH – Stimmungsvolle Premiere im Kääzmanns

Auftakt für das neue Programm „Mir singe Leeder vun der Liebe un vom Mai“

Das war ein Abend, um mal wieder die kölsche Seele baumeln oder besser singen zu lassen. Liebevoll wurden Gäste und Protagonisten empfangen im Kääzmanns, dass seine Türen bereits um 17:30 Uhr öffnete, damit auch jeder die Gelegenheit hatte, das gute Essen und das erste Kölsch in Ruhe zu genießen. So gemütlich eingestimmt, wurde die Premiere des neuen Programms der Ahl Kamelle Band eine wahrhaft herzliche Angelegenheit. Die beiden Moderatoren Kai Hilski und Thomas „Acki“ Ackermann aus dem Loss mer singe Team leiteten mit Witz und Charme durch einen interaktiven Abend, in dem mit Taschentüchern gewunken wird, mit Kullis ein Glockenspiel der Gläser erklingt und auch Strophen nicht nur von der Kapelle gesungen werden.

Mit dem neuen Mitglied Wolfgang Löhr am Bass führte die Ahl Kamelle Band rund um Andreas Münzel musikalisch und mit viel Humor durch den mit „Ahl Kamelle“ gespickten Abend. Mit der textlichen Singhilfe, wie bei Loss mer singe üblich, war mancher Gast erstaunt, was für Schätze aus dem riesigen Liederfundus dieser Stadt mal wieder ausgegraben wurden. Und in allen Gesichtern war zu lesen: es tut einfach gut! Es gibt noch viel Gelegenheit, das eigene Gemüt zu pflegen und auch im Oktober oder November zu singen: „Un mer singe Leedcher vun der Liebe un vum Mai“

Es ist ein Zitat aus einem wunderbaren Klassiker von Jupp Schmitz. Für das mittlerweile schon siebten Programm „Ahl Kamelle – neu jelötsch“ haben wir wieder einige Spezialitäten ausgegraben – von Willi Ostermann über das Eilemann-Trio bis BAP, von Karl Berbuer über August Batzem bis zu den Fööss. Gefeiert wird unter anderem das politisch inkorrekte Rheinlied genau wie das Schaffen von Hans Knipp, der vor elf Jahren verstarb.

Weiter geht’s im Kalker Sünner-Keller (28.9.), im Gasthaus im Viertel in Nippes (26.10.), im Kölsche Boor am Eigelstein (13.11.) und bei Oma Kleinmann im Kwartier Latäng (21.11.). Tickets für 16 Euro gibt’s unter https://lossmersinge.ticket.io.

Natürlich ist die Ahl Kamelle Band auch wieder mit zwei Schiffstouren beim Kölner Krätzjer Fest dabei, das von Loss mer singe unterstützt wird. Nach drastischen Preiserhöhungen der KD wechseln wir das Schiff. Unser neues Zuhause beim Krätzjer Fest ist die kleinere MS RheinCargo. Das ganze wird kleiner, feiner und somit auch deutlich exklusiver. Wir starten am Sonntag, 16.10, um 14 Uhr zur Kaffeefahrt und um 18.30 Uhr zu einer Abendfahrt. Ahl Kamelle – neu jelötsch verbindet sich mit einer rund dreistündigen Panoramafahrt über den Rhein. Auch hier gibt’s Tickets über https://lossmersinge.ticket.io. Mehr Infos zum Krätzjerfest gibt’s unter www.kölnerkrätzjerfest.de.

Hier ein paar Eindrücke von der Premiere:

LMS Ticketshop
Der neue Ticketshop
Jode Lade
Aktion
Auszeichnung

Loss mer singe bekommt den Rheinlandtaler 2017