Austausch
Besucht uns auch bei...


Reklame
Loss mer singe zo Hus
LMS Wie alles Begann

3. Mai 2022

Marie Band sichert sich zweites Finalticket beim KMBK

FBKK und Zesamm‘ mit starkem Statement für den Frieden

Was für ein Abend! Wie immer (!) beim Kölsche Musik Bänd Kontest seit der Einführung 2015 war gutes Wetter, so dass die Gäste der 2. Vorrunde vor, zwischen und nach den Auftritten der Bands draußen mal durchatmen konnten. Und das war auch nötig, denn es ging gewaltig ab im proppenvollen Chlodwig Eck.

Die noch sehr jungen Musiker von Zesamm‘ starteten den Abend und wurden von einem stimmgewaltigen Fanclubbei ihrem Rock-Pop-Kölsch unterstützt. Partysongs, tanzbare Melodien, aber auch tolle Balladen (sehr beachtenswert: „Tageboch“!) brachten die 5 Jungs von der Schäl Sick auf die kleine, aber feine Bühne der Kultkneipe, in der auch BAP in früheren Zeiten gestartet waren. Und obwohl Zugaben gefordert wurden, konnten diese beim Kontest natürlich nicht gegeben werden, weil ja alle Bands die gleiche Spielzeit haben.

Danach stand mit FBKK ein klassisches Rocktrio auf der Bühne: Gitarre, Bass, Schlagzeug. Und die drei verstanden ihr Handwerk! Es gab satte Rocksongs „auf die 12“, aber auch bei FBKK gab es zwischendurch balladeske Töne mit „Ich jangk von Bord“. Das Publikum zeigte sich hochbegeistert. Aber getoppt wurde der Auftritt, als FKBB die Jungs von Zesamm‘ mit auf die Bühne holten, um den Anti-Kriegssong „Mir sin mehr“ vorzustellen – ein sehr emotionaler Moment, der in Erinnerung bleiben wird!

Mit der Marie Band als dritte und letzte Band des Abends gab es noch mal einen Stilwechsel: afrokölsche Musik, die vor Energie und Rhythmus nur so strotzt. Nicht nur Sängerin Marie tanzte wie aufgedreht über die Bühne, auch das Publikum war sehr schnell angesteckt und tanzte auf – auch auf den Bänken – mit. Das war Lebensfreude pur, die die Band mit ihren Songs ablieferte und mit „Maach dich chic“ haben sie einen echten Hit im Programm.

Am Ende ging es wie immer ans Voting von Publikum und Jury, die durch Henning Neuser (NEUSER; Produzent u.a. von Lupo), Wolfgang Löhr (vom Krätzjer-Duo Zwei Hillije und gleichzeitig Chef des dabbelju-Verlags) und Micha Milz vom früheren KMBK-Sieger „Drei Ahle un ne Zivi“ (die beiden sprangen kurzfristig für Werner Kopal und Elke Schlimbach, die beide gesundheitsbedingt ausgefallen waren) unterstützt wurde. Und es wurde ein knappes Rennen! Den Sieg und damit die Teilnahme am Finale am 10.6. in der Alteburg sowie 150€ von Lömmelömm sicherten sich Marie mit ihrer Band.
Dort treffen sie auf KERK und BAEND sowie die noch ausstehenden Vorrundensieger aus dem Piranha (am 9.5.) und dem JECK (am 16.5.).

Danke an alle, die im Chlodwig Eck bei einem wirklich grandiosen Abend dabei waren, aber natürlich auch an unseren Gastgeber Robert mit dem Chlodwig Eck und unseren Sponsoren Kreissparkasse Köln, JTI, Lömmelömm, Ubierschänke und Chlodwig Eck, ohne die der KMBK nicht möglich wäre!

LMS Ticketshop
Der neue Ticketshop
Jode Lade
Aktion
Auszeichnung

Loss mer singe bekommt den Rheinlandtaler 2017