Austausch
Besucht uns auch bei...


Reklame
VRS und Loss mer singe op Jöck
Reklame
LMS Wie alles Begann

Textheft zur LMS CD
"Loss mer singe 2" gibt es im Handel! Songtexte hier: Textheft zur neuen LMS CD2
3. Januar 2008

Start der DOHÄSENE-Tour 2008!!!

Gelungene Premiere im Lapidarium

Das Warten hatte ein frühes Ende: Wegen der Kürze der Session 2008 startete die „Loss mer singe“-Tour mit besten Neujahrswünschen. Schon vor den Heiligen Drei Königen war der LMS-Tross in der Oase des Friedens und der Brauchtumspflege am Eigelstein- dem Lapidarium – angekommen. Statt Weihrauch, Gold und Möhren gab’s was auf und für die Ohren: Es wurde gesungen und geschunkelt, gefeiert und abgestimmt – das Lapidarium als Mutter aller „Loss mer singe“-Kneipen ist längst zum Härtetest für alle Neuvorstellungen und zum Stahlbad für LMS-Erfinder Georg Hinz geworden, der sich als Missionar des kölschen Liedguts mit der mittelprächtigen Musikanlage des Hauses den mühsamen Weg zum Ohr einer feierfreudigen Gemeinde bahnen musste. Da hatten es die leisen Töne und manch etwas anspruchsvollere Text schwer. Es ist eine tolle, bunte Auswahl geworden, die Georg und das LMS-Team in diesem Jahr vorstellen. Trotz kurzer Session mussten tatsächlich 200 kölsche Neuvorstellungen von einer Jury geprüft werden, mit den 20 besten Liedern geht LMS auf Tour durch 28 Kneipen. Am Eigelstein hatte am Ende die gute alte Zarah Leander die Nase vorn. Die wird in diesem Jahr von Brings gecovert. Die Fööss wurden Zweiter, die Paveier Dritter. Und noch einer wurde an diesem Abend besungen und mit Glückwünschen bedacht. Lapi-Wirt Ernst Moers wurde ungefähr 42 Jahre alt. Das LMS-Team schenkte ihm eine Reise nach Berlin – zum LMS-Gastspiel in der Ständigen Vertretung.

Bilder der Veranstaltung

LMS Tourplan 2020
Ahl Kamelle 2019

LMS Ahl Kamelle Logo

#denäxtjeneraeschen

Tickets hier…
 

LMS Ticketshop
Der neue Ticketshop
Auszeichnung

Loss mer singe bekommt den Rheinlandtaler 2017